2012 | Verfolgte Unschuld - RollenSpiel

Programmheft
Programmheft

Zum Stück
 
Ort der Handlung ist die Wohnung des jungen Paares Christian (Markus Omlin) und Elisabeth (Franziska Stutz). Diese haben die Eltern bzw. zukünftigen Schwiegereltern zum Nachtessen eingeladen, um ihre Verlobung bekannt zu geben. Während den Vorbereitungen fällt die Nachbarin Pola (Jana Avanzini) auf ihren Balkon herunter. Sie ist auf der Flucht vor ihrem Mann. Dieser hat dem Ex-Boxer Mike (Ruedy Lussy) den Auftrag erteilt, Pola nicht aus den Augen zu lassen, so dass auch dieser schon bald in der Wohnung des Paares steht. Da er Pola nicht dazu bewegen kann, zurück in ihre Wohnung zu gehen, bleiben sie uneingeladen bei ihren Nachbarn.

Bald darauf treffen die frömmelnden Eltern Elisabeths (Edith Pichler, Albert Müller) und Christians betrunkene Mutter (Maja Schelldorfer von Matt) ein. Logischerweise ist das Scheitern vorprogrammiert, da so verschiedene Welten auf sich treffen. Nach und nach verliert Elisabeth die Kontrolle über das Abendprogramm aus den Fingern und der total durchdachte Anlass wird zu einem Desaster.

„Rollenspiel“ gibt Anlass über sein eigenes wohl organisiertes Leben nachzudenken und sich zu fragen: „Was wäre, wenn ich alles stehen und liegen lassen und irgendwo ganz neu anfangen würde?“ Die entlarvenden und sehr humorvollen Dialoge verleihen dem Stück Leichtigkeit und einen Witz, der von Anfang an in Bann zieht.
 

Seite teilen
Auf Facebook besuchen
 
© Theatergesellschaft Stans 2018   |   Impressum   |   Seite drucken
Helfer gesucht
Hast du Lust bei uns aktiv mitzuhelfen?
mehr dazu...
Theaterblatt

Unser aktuelles Theaterblatt liefert Ihnen viele interessante Informationen rund um die Theatergesellschaft Stans.
Zur Download-Seite...