2008 | Anne Bäbi im Säli

Programmheft
Programmheft

Zum Stück

Schauspiel von Beat Sterchi nach Jeremias Gotthelf

Das Anne Bäbi weiss, was recht ist. Der Hof mit dem tiefen Dach und dem Baumgarten ist gepflegt, im Stall stehen neben einem Ross auch vier Kühe. Hinter dem Haus türmt sich der Misthaufen, „das eigentliche Herz des Berner Bauernhofes“, wie es bei Jeremias Gotthelf heisst. Zwei Romanteile hat er vor rund 160 Jahren seinem „Anne Bäbi Jowäger“ gewidmet, der stolzen Frauenfigur, die nur ungern etwas aus der Hand gibt.

Im „Ochsen“ wird in bester schweizerischer Volks-theatertradition Jeremias Gotthelfs „Anne Bäbi Jowäger“ geplant, besetzt und geprobt. Natascha, die schon in „Ueli der Knecht“ der letzten Produktion der Spiel-Leute, die wüste Magd Stini verkörpern musste, möchte lieber nicht auch noch das ungattlige Mädi, sondern viel lieber das sittsame schöne Meyeli spielen. Schliesslich hat Natascha in Sachen Theater seit Jahren geheime Ambitionen, die es endlich zu verwirklichen gilt. Von der Tatsache, dass sie sich gerade von ihrem Freund Jack trennt, der als ihr Bühnenbräutigam Jakobli schon gesetzt ist, möchte sie sich nicht abhalten lassen.
Der Regisseur ist „ein Dütsche“, die Serviertochter ist Kroatin, Hans, der den Jowäger spielen soll, ist gerade dabei, seinen Bauernhof zu verkaufen und aus einem Schweinestall heraus werden pornografische Produkte vertrieben. Kaum jemand der Schauspieler im Säli hat noch die Füsse auf dem Boden…
Es ist die Welt, in der sonst nichts mehr ist, so wie es auch bei Gotthelf nie war.

„Anne Bäbi im Säli“ war eine Auftragsarbeit im Gotthelf-Jahr 2004 für das Theater Biel-Solothurn. Der zeitgenössische schweizer Autor Beat Sterchi hat das Stück für Profi-Schauspieler geschrieben. Von Laien wird es in Stans zum ersten Mal aufgeführt.

Seite teilen
Auf Facebook besuchen
 
© Theatergesellschaft Stans 2018   |   Impressum   |   Seite drucken
Helfer gesucht
Hast du Lust bei uns aktiv mitzuhelfen?
mehr dazu...
Theaterblatt

Unser aktuelles Theaterblatt liefert Ihnen viele interessante Informationen rund um die Theatergesellschaft Stans.
Zur Download-Seite...