1971 | Die Schmuggler

Programmheft
Programmheft

Tempo und Überraschung zeichnen die Kriminalkomödie «Die Schmuggler» aus. Die Spannung bleibt bis zum Schluss, aber auch das Lachen webt sich durch das ganze Stück. Schimmel, der Wirt, weiss nicht so recht, ob er sich zu den Schmugglern zählen soll, oder ob die Grenzer, die ebenfalls in seiner Gaststube verkehren, ihm mehr einbringen. Soll er doch wieder brav werden oder nicht? Sperber, der Hauptschmuggler, schwindelt sich unbekümmert durchs Leben und abenteuert zwischen Reichtum und Galgen, zwischen Wald und Wirtskeller, umher. Grimmig, der berittene Grenzaufseher, wäre so gerne ein Held und scheitert dennoch an seiner trägen Gemütlichkeit. Salome, die Schwägerin des verwitweten Schimmel, verehrt den stattlichen Beamten und erhofft in ihm einen Bräutigam. Aber ihr hartes Regiment und ihre Resolutheit, die sie in der Gaststube zeigt, schreckten jeden, auch Grimmig zurück, wenn dieser nicht auf das versprochene Geld hoffte. Mit einem ganzen Heuwagen voll Beamteneinbildung ausgestattet ist Pimpe, der überhebliche und blasierte Steuerrat. Dem Liebespaar wird alles in die Wege gelegt, weil die Väter seit langem zerstritten sind.
Die Grenzer wissen von einem grossen Posten geschmuggelter Uhren. Sie haben jeden Weg zur Grenze abgeriegelt, sie machen Hausdurchsuchungen und verhaften am laufenden Band. Wer wird gewinnen, die listigen Schmuggler, die lästigen Grenzer oder der lustige Student Null? Wir wünschen Euch allen eine vergnügte und lachende Unterhaltung und heissen Euch herzlich willkommen.

Seite teilen
Auf Facebook besuchen
 
© Theatergesellschaft Stans 2018   |   Impressum   |   Seite drucken
Helfer gesucht
Hast du Lust bei uns aktiv mitzuhelfen?
mehr dazu...
Theaterblatt

Unser aktuelles Theaterblatt liefert Ihnen viele interessante Informationen rund um die Theatergesellschaft Stans.
Zur Download-Seite...